Seite auswählen

Nur wer mit sich selbst wertschätzend, aufbauend und situationsangepasst den Dialog führen kann, kann auch mit Anderen erfolgreich kommunizieren. Eine besonders wichtige Schlüsselkompetenz für Führungskräfte in KMU.

Da Konfliktauslöser in tieferen emotionalen Schichten Resonanz finden, geht es primär darum, innere und äußere Konflikte mit einer inneren Grundhaltung wahrzunehmen, die die Kontrolle und Steuerung unbewusster Impulse im jeweiligen Kontext situationsangepasst ermöglicht. Wenn man ohne innere Steuerungs- und Kontrollinstanz in die Sogwirkung starker Konfliktenergien gerät, kann dies zu unerwünschten Eskalationen führen. Die Fähigkeit, möglichst frühzeitig aus dem Konflikt heraustreten und eine entspannte Grundhaltung einnehmen zu können, ermöglicht hilfreiches und adäquates Handeln.

Der Arzt und Psychotherapeut Dr. Gunther Schmidt entwickelte aus der Verbindung von systematischer und  hypnosystemischer Therapie von Milton Erickson das hypnosystemische Integrationsmodell.  Er ist der Pionier bei der Entwicklung hypnosystemischer Konzepte in Beratung und Coaching sowie deren erfolgreichen Transfer in Business und Wirtschaft. Als eine wesentliche Voraussetzung für einen kompetenten Umgang mit Konflikten sieht Gunther Schmidt die Entwicklung einer „…Meta-Beobachter-Position…Sie sollten dabei gut in sich zentriert sein, quasi mit Abstand zu den Abläufen und mit Überblick über die wahrscheinlichen Auswirkungen ihrer Beiträge“1.

1Schmidt, Gunther: Kompetenzen aktivieren! Hypnosystemische Ansätze beim Umgang mit Konflikten. In: Konfliktdynamik (Stuttgart), Nr. 1, 2016, S. 70-74.